Arbeitsrecht

Beruf und Arbeit bilden für die allermeisten von uns die wirtschaftliche Existenzgrundlage. Droht der Verlust der Arbeitsstelle durch eine Kündigung des Arbeitgebers, so versetzt dies den betroffenen Arbeitnehmer zweifelsohne in eine an mentaler Belastung kaum zu übertreffende Ausnahmesituation.

 

Doch auch in dieser Ausnahmesituation gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren.

 

Als Adressat einer Kündigung müssen Sie umgehend handeln. Das Gesetz sieht nur eine vergleichsweise kurze Frist vor, um rechtliche Schritte gegen die Kündigung in die Wege zu leiten.

 

Die können sich aber oftmals lohnen! Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihren Arbeitsplatz zurückerhalten und so Ihre Existenzgrundlage auch weiterhin gesichert ist. Sollte das Vertrauensverhältnis zu Ihrem Arbeitgeber hingegen ernsthaft gestört sein und die weitere Zusammenarbeit undenkbar erscheinen, so kann auch die Beendigung des Arbeitsverhältnisses ein erstrebenswertes Ziel sein. Natürlich vorausgesetzt, die Beendigung ist mit einer für Sie angemessenen Abfindung verbunden. Das finanzielle Polster hilft bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Insbesondere wenn die Kündigung ungerechtfertigt ausgesprochen wurde, sind Sie als Arbeitnehmer in einer guten Verhandlungsposition.

 

Um Ihre Chancen in einem möglichen Kündigungsschutzprozess auszuloten und um Ihnen all Ihre Fragen rund um das Thema Kündigung zu beantworten, sollten Sie einen im Arbeitsrecht versierten Rechtsanwalt konsultieren.

 

Für ein erstes Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Selbstverständlich drehen sich nicht alle arbeitsrechtlichen Fragen um eine Kündigung. Auch bei Fragen bezüglich Ihres Arbeitsvertrags – seien es Arbeitszeit, Lohnansprüche oder Urlaubstage -, bei innerbetrieblichen Problemen sowie sonstigen Fragen rund um Ihr Arbeitsverhältnis stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.